Künstlerbeitrag:

Raphael und Berat


Erst seit drei Jahren lernen der achtjährige Berat Simsek bei Cordula Flohe und der neunjährige Raphael Gisbertz bei Ernest Frissen das Geigenspiel.
Richtig gute Lehrer sind natürlich das A und das O:

Cordula Flohe spielt die 1. Violine bei den Niederrheinischen Sinfonikern am Theater Krefeld und Mönchengladbach und unterrichtet auch an einer privaten Musikschule.
Ernest Frissen, spielt Violine und Viola und ist Leiter des Sinfonieorchesters und des Junior- Streichorchesters der Kreismusikschule Heinsberg.

„Nun gut“ könnte man meinen, „gute Anleitung haben die Zwei ja!“
 Violine ist trotz allem ein ganz schön anspruchsvolles Instrument, das nicht leicht zu erlernen ist! Wer schon mal Anfänger gehört hat, glaubt zu ahnen, was man da nach drei Jahren Spielerfahrung von zwei jungen Burschen zu hören bekommen kann. Dachten wir uns vom Orgateam „Flying Earth“ anfänglich auch…

Aber dann hörten wir, dass Berat bereits nach etwas über einem Jahr Geigenspiel schon beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ mit der höchsten Punktzahl den 1. Preis gewonnen hat und er auch schon in der Aktuellen Stunde im WDR zu sehen war. Diesen Herbst wird er nun seinen 1. Kammermusikkurs bei der „Jeunesses musicales“ besuchen.

Und Raphael gewann 2016 beim 3. Alfred-Csammer-Violinwettbewerb den altersgruppenübergreifenden Peter-Sesterhenn-Preis für die beste Interpretation eines Werkes aus Barock oder Klassik, sowie den ersten Preis in seiner Altersgruppe.  Bereits zuvor hatte er sich bei „Jugend musiziert“ und den Auswahlspielen des DTKV  Köln/Aachen jeweils den ersten Preis mit Höchstpunktzahl  erspielt. Im Sommer diesen Jahres trat er unter der Leitung von Mihkel Kütson (Generalmusikdirektor beim Theater Krefeld und Mönchengladbach) als Preisträger des Wettbewerbs „Bühne frei“ erstmals als Solist gemeinsam mit den Niederrheinischen Symphonikern auf.

Berat und Raphael kennen sich nicht. 
Noch nicht. Doch das wird sich ändern.
Freut euch mit uns auf ein ganz besonders Zusammenspiel von zwei jungen Ausnahmetalenten, die Cordula Flohe exklusiv für „Flying Earth“ zusammenführen wird. Lassen wir uns gemeinsam von dem virtuosen Spiel der kleinen Paganinis verzaubern und beeindrucken.

Wir danken Frau Cordula Flohe für Ihr Engagement für Flying Earth

Kategorien: Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.